JUNI-JULI- BÜCHER

 

Meine Juni-Juli-Leseliste umfasst folgende Bücher:

 

 

Ich danke Claudia Rehm vom Verlag Urachhaus  und Michael Fischer von der dahlemer verlagsanstalt

sehr herzlich fürs Zusenden der Leseexemplare. Allfällige Besprechungen werden dann gerne übermittelt.

Susanne Rasser, 12. Juni 2019

2 Gedanken zu „JUNI-JULI- BÜCHER

  1. Sehr geehrt! Das sind ja über 10 Bücher in diesem Monat- sehr beachtliches Pensum! Die Bücher des Urachhaus-Verlages wirken auf mich verlockend, Märchen und Kinderbuch, Go on! – Die meisten Bücher aus der Dahlemer Verlagsanstalt kenne ich natürlich sehr gut, fast alle sind „Hochkaräter“- Frank Norten: großartig!- Schildberger „Der Einflüsterer“- seine „magischen“ Berlin-Romane sind Publikumsmagneten. Phantasie und Träumen als Grund-Fähigkeiten sind bedeutender als (Fakten- und Partiell-)WISSEN!- (Susanna Pionteks Erzählungen, interessant für eine Abendlesung, doch fand ich’s nicht sooo „groooosse Literatur“, das firmiert eher unter Journalistischem? Meine Meinung!)- Christoph Schwarz: Großartig verspielt. Ernst Jandl lässt grüßen!- Zu Eva Reichmann und einem ihrer Österreich-Polit-„Thriller“-Romane machte ich damals einmal selbst ein Lektorat.- Und schlussendlich Good old Lothar Poschmanns Lyrik der „Sprachleiber“ und „Mond-Dolmetsch der Sonne“: Diese hat eine solche Klasse, Grazie, Hochklugheit an Schönheitssinn, ich finde: eine Lust!- Mal sehen, Susanne, wie DU das alles im Einzelnen quasi „Independent-Filmisch“ siehst und besprichst? Ich freue mich darauf und Danke Dir auch sehr persönlich für Deine schon selbstlos zu sehende „Literaturkritik“ ohne Krittelei, mit Herzblut- Unschätzbar tief und sinnhaft als Stimme zugunsten der Kunst wie der unabhängigen „medialen“ Stimmen der Gegenwart! – Alles erdenklich Gute für den „Flow“ Deiner Woche, wir hören von einander! RON.
    PS: Und meine eigene Homepage muss ich mir unbedingt auch bald zusammenbasteln!….

    1. Lieber Ron, danke für deine Einschätzung. Kritik ohne Krittelei: ja, das wäre das Ziel. Außerdem ist das Lesen für mich immer auch ein Lernen. Sehr gespannt bin ich jetzt auf die dave – Bücher von Schildberger, Reichmann, Poschmann und auch Schwarz (der mich auch sehr an Jandl erinnert). Der Verlag Urachhaus ist auch eine ziemlich gute Adresse (steht in anthroposophischer Tradition, wenn mich nicht alles täuscht) und die Kinderbücher von Daniela Drescher sind schlicht zauberhaft, – die Autorin ist auch eine ganz ausgezeichnete Illustratorin. … Freue mich, wenn Deine Homepage online ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.